Presente indicativo

Die Bildung des Presente

Bildung des Presente

Die „Oy-Verben“

Presente: Ser, Ir, Dar und Estar

Diphtongierungen im presente

Presente: Der Unterschied zwischen tener und haber und die Diphtongisierung e->i

Einzelfälle bei der ersten Person Singular „yo“ presente

Presente: Unterschiede bei Yo + Verben mit C am Stammende

unregelmäßge Verben: Presente

Presente: Unterschiede bei Yo + Verben mit C am Stammende

Presente: Ser, Ir, Dar und Estar

Presente: Der Unterschied zwischen tener und haber und die Diphtongisierung e->i

Der Grundstein der spanischen Grammatik: El presente

hier ein paar kurze Faustregeln für die Bildung des presente, bevor wir im nächsten Abschnitt tiefer in die Materie eingehen: die erste Person Singular hat im presente immer die Endung –o. Die zweite Person Plural, also die Konjugation eines werbe mit dem Personalpronomen „ihr“, hat immer einen Akzent auf dem Stammbildenden Vokal und bei den Verben auf die Endung –ir kommt das „i“ nur in der ersten und in der zweiten Person Plural auch in der Endung vor, im Gegensatz zu den Verben auf –ar und –er.

Bildung des presente:

im spanischen gibt es drei Verbgruppen. Die erste Werkgruppe endet auf –ar, die zweite endet auf –er und die dritte endet auf –ir. Beispiele hierfür sind die drei Verben: rufen, essen, bekommen/erhalten. Rufen heißt lammar, essen heißt comer und bekommen/erhalten heißt recibir. Damit ist das Verb rufen (llamar) ein Vertreter der Verben auf die Endung –ar, das Verb essen, im spanischen also comer, ein Vertreter der Verbgruppe –er und das Verb bekommen oder erhalten, im spanischen recibir, ein Verb aus der Gruppe der Verben mit der Endung –ir.

Verben auf – ar Verben auf -er Verben auf –ir
llamar comer recibir
rufen essen Bekommen / erhalten
Yo llamo Yo como Yo recibo
Tú llamas Tú comes Tú recibes
Él / Ella / Usted llama Él / Ella / Usted come Él / Ella / Usted recibe
Nosotros / Nosotras llamamos Nosotros / Nosotras comemos Nosotros / Nosotras recibimos
Vosotros / Vosotras llamáis Vosotros / Vosotras coméis Vosotros / Vosotras recibís
Ellos / Ellas / Ustedes llaman Ellos / Ellas / Ustedes comen Ellos / Ellas / Ustedes reciben

Aus „ich rufe, du rufst, er/sie/Sie
ruft, wir rufen, ihr ruft und sie rufen“ wird im spanischen llamo,
lammas, llama, llamamos, lammáis und llaman. Das Personalpronomen
(ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie) kann er spanischen weggelassen
werden. Aus „ich esse, du isst, er/sie/Sie isst, wir esse, ihr esst
und sie essen“ wird im spanischen como, comes, come, comemos,
coméis, comen, und aus „ich bekomme, du bekommst, er/sie/Sie
bekommt, wir bekommen, ihr bekommt, sie bekommen“ wird im
spanischen im presente recibo, recibes, recibe, recibimos, recibís,
reciben.

Die Bildung des presente ist also sehr
einfach: Verben mit der Endung –ar enden im presente auf –o, -as,
-a, -amos, -áis und –an, Verben mit der Endung –er enden im
presente auf –o, -es, -e, -emos, -éis und –en, und presente –
Verben mit der Endung –ir enden auf –o, -es, -e, -imos, -ís und
–en.

Unregelmäßige Verben im presente: Diphtongisierung

eine so gelangte Lautverschiebung tritt bei vielen Verben presente auf. Man spricht von einer Diphtongisierung. Die Lautverschiebungen treten immer dann auf, wenn der Vokal, welcher sich verändert, anders betont werden würde. In der ersten und in der zweiten Person Plural tritt daher keine Lautverschiebung auf. Die Diphtongisierung von e zu ie tritt bei dem Verb perder (verlieren) auf: in der ersten Person singular heißt es dann pierdo anstelle von perdo, wie man es gedacht hätte, weiter geht es in der Konjugation dann mit tú pierdes, él pierde, nosotros perdimos (wie gesagt, in der ersten und in der zweiten Person Plural tritt keine Lautverschiebung auf!), vosotros perdís und ellos oder ellas pierden. Die Diphtongisierung von o zu ue tritt bei dem Verb dormir (schlafen) auf: in der ersten Person singular heißt es dann duermo anstelle von durmo, wie man es gedacht hätte, weiter geht es in der Konjugation dann mit tú duermes, él duerme, nosotros dormimos (wie gesagt, in der ersten und in der zweiten Person Plural tritt keine Lautverschiebung auf!), vosotros dormís und ellos oder ellas duermen. Die Diphtongisierung von e zu i tritt bei dem Verb decir (sagen) auf: in der ersten Person singular heißt es dann digo anstelle von dego oder deco, wie man es gedacht hätte, weiter geht es in der Konjugation dann mit tú dices, él dice, nosotros decimos, vosotros decís und ellos oder ellas dicen.

Unregelmäßige Verben im presente: die unregelmäßige Form in der ersten Person Singular

  • Sein: estar wird in der ersten Person singulär im presente zu estoy
  • Geben: dar wird in der ersten Person singulär im presente zu doy
  • Nehmen: tener wird in der ersten Person singulär im presente zu tengo
  • Passen: caber wird in der ersten Person singulär im presente zu quepo
  • Wissen: saber wird in der ersten Person singulär im presente zu sé
  • Sein: ser wird in der ersten Person singulär im presente zu soy
  • Gehen: ir wird in der ersten Person singulär im presente zu voy

Wann verwendet man das presente?

die grammatikalische Zeitform, das presente, oder auch im deutschen übersetzt mit das Präsens, wird benötigt, wenn man von Handlungen und Aktionen, die in der Gegenwart ablaufen, berichtet. Beispielsweise, wenn man sich vorstellt: ich heiße Olaf, dann benutzt man im spanischen das presente: Me llamo Olaf. Wenn man Zustände beschreibt, welche momentan gelten und keine ablaufende Handlung sind, benutzt man auch das presente. Beispiel: das Fenster ist offen. La ventana está abierto. Würde man allerdings einen Prozess, nämlich beispielsweise das Öffnen des Fensters, beschreiben wollen, was gerade passiert, dann müsste man el gerundio verwenden. Wenn das Fenster gerade knatternd auffällt oder wenn es gerade jemand öffnet, dann würde man eher sagen: La ventana está abriendo (das Fenster wird geöffnet / öffnet sich). Weitere Verwendungen des presente: auch die Zukunft kann mit der Gegenwartsform presente (Präsens) ausgedrückt werden. Wenn man sagt, in drei Tagen sei Weihnachten, dann sagt man auf Spanisch: Navidad está en tres días. Außerdem kann man das presente noch verwenden, wenn man so genannte „Konditionalsätze“ , welche in diesem Falle aber gar keine konditional Sätze sind, Ausdrücke möchte, welche nicht nur wahrscheinlich, sondern deren Erfüllung sicher ist. Man kann hier auch von logischen Zusammenhängen sprechen: wenn ich Hunger habe, esse ich etwas. Si tengo hambre, como algo. Hier wird das presente logischerweise verwendet. Aber Achtung: nur bejahten setzen wird hier das presente verwendet. Der subjuntivo wird verwendet, wenn es sich um einen verneinten Satzteil handelt. Wenn du keinen Hunger hast, dann iss‘ auch nichts: Si no tienes hambre, no comas nada!