Biologie Grundlagen

Hier geht es um Osmose oder Diffusion, wie sich Stoffe im Raum oder in Membranen, Zellen oder Hohlräumen verteilen, oder aber auch können sich hier Basisvideos zur Redoxreaktion (Ja, ein bisschen Chemie muss leider sein!) befinden. Weitere Mittelstufenthemen (wie z.B. das Auge) werden bald in einem eigenen Unterpunkt erscheinen. Außerdem wird es hier Zusammenfassungen über die im Biologieunterricht überlebenswichtigen Basiskonzepte geben.

Cytologie (Biologie Q1 – 1)

Im Biologie-Unterthema Cytologie geht es hauptsächlich um alles, was mit Zellen zu tun hat und nicht in die Kategorie der Molegulargenetik gehört. Membranen, Lipide, Zellen und Zellbausteine / Zellorganellen und auch schwierigere Themen wie Prokaryoten und Eukaryoten sind hier vertreten. Die Faustregel lautet: In „Cytologie“ befindet sich alles, was so richtig klein ist und keine Aufgabe im Bereich der Genetik, der Neurologie / Neurobiologie oder des Stoffwechsels hat. Meist ist Cytologie das Hauptthema im ersten Semester der Obersutfe (Q1 – 1)

Genetik (Biologie Q1 – 1)

Die DNA, welche in Chromosomen ist, welche im Zellkern liegt, welcher in der Zelle liegt, welche in Geweben oder bestimmten Bereichen von Lebewesen sind, ist im Bereich der Genetik der Star der Show. Wie wird die DNA auseinandergebastelt, wie wird sie wieder zusammengesetzt? Was ist t-RNA und m-RNA, wann haben wir plötzlich Uracil anstelle von Thymin? Was ist der Unterschied zwischen Mitose und Meiose? Im Bereich der Genetik gibt es ganz viele Unterschiede im Kleinsten des Kleinsten, daher sind auch die Unterschiede Augenscheinlich klein und schnell zu verwechseln. Hier bekommt ihr haargenaue Nachhilfe zum schwierigsten und realitätsfernsten Bereich der Biologie: Was ihr nicht sehen könnt und unglaublich scheint: Die Genetik! Häufig wird sie im ersten Semester der Oberstufe, manchmal aber auch im vierten Semester erneut, behandelt.

Stoffwechsel (Q1 – 2)

Das allerwichtigste zuerst: Im
Semesterthema „Stoffwechsel“ ist es nötig, alles über die Zellatmung zu
wissen. Welcher Multienzymkomplex was in der Atmungskette veranlasst,
was bei der Glykolyse rein- und auch wieder rauskommt, wohin NAD+,
NADH+H+, FAD, FADH+H+, ATP, GTP, ADP und GDP gehören und wo sie ihre
Wirkung entfalten und wieviel Energie wodurch  effektiv locker gemacht
werden kann. Das alles wird euch unter „Zellatmung“ unter „Stoffwechsel“
so ausführlich wie möglich erklärt – natürlich schritt für schritt und
rund um die Uhr zugänglich. Aber hier gibt es eine Besonderheit: Da im
Bereich der Biologie nicht nur eine Filmerin, sondern gleich drei,
unterwegs sind, könntet ihr euch auch die Nachhilfelehrerin aussuchen.
Bei einigen Themen gibt es eine Filmerin, die biochemische Erklärungen
und wirklich chemielastige Schwerpunkte setzt, aber auch die Filmerin,
welche mit Chemie so eigentlich gar nichts am Hut hat. Je nachdem, was
euer Lehrer von euch verlangt, könnt ihr euch eure Nachhilfe im selben
Thema an eure Anforderungen angepasst aussuchen. Klickt euch durch und
wedet fündig! Hinweis: Thylakoide, Chloroplasten und die Licht- und
Dunkelreaktion findet ihr hauptsächlich unter „Fotosynthese“.

Neurobiologie (Q1 – 2)

Eigentlich
gibt es hier alles zur Neurologie oder auch Neurobiologie. Wie
Nervenzellen aufgebaut sind, wie die Leitung und Übertragung einer
Erregung bzw. eines Signals funktioniert, wo was geschicht und durch
welche Stoffe die Synapsen wie beeinflusst werden können. Die
abiturrelevanten Themen der Biologie „Aktionspotential“ und
„Ruhepotential“ findet ihr hitner dem Menüpunkt „Bioelektrizität“.

Evolution (Q2– 1) und Evolution des Menschen (Q2 – 1)

Alles,
was nicht Molekularbiologisch und genetisch mit Vererbung,
Verwandtschaft und Individuen, Populationen und Arten zu tun hat, findet
ihr im Biologie Thema Evolution. Meistens wird dieser spannende Bereich
erst im dritten Semester (Q2 – 1) angesprochen, und dann kommt es auch
schon ziemlich happig: Artbildung, Genpool, Homologie undAnalogie,
Divergenz und Konvergenz, Mikroevolution und Makroevolution, die
synthetische Evolutionstheorie, die Evolutionstheorien mit dem
Giraffenhals von Darwin und Lamarck, Selektion inclusive
Selektionsdruck, Selektionsfaktoren, Isolationsmechanismen und
verschiedenen Selektionstypen und Diagrammen. Das ist sehr, sehr viel
Stoff, den ihr komplett grob im Kopf haben müsst – insbesondere für das
mündliche und das schriftliche Abitur! In diesem Unterpunkt erfahrt ihr
beinahe alles und auch das riesige Thema „Evolution des Menschen“ hat
hier seinen Platz gefunden. Und wie in allen anderen Themen der Schule
gilt auch hier: Wiederholung festigt! Schaut euch doch einfach ein paar
Videos, auch wenn ihr das Thema schon verstanden habt, vor einer Klausur
2-3 mal in Folge an, dann kann euch eigentlich ncihts mehr passieren.

Ökologie (Q2 – 1)

In
diesem Bereich gibt es nicht nur Botanik (grob gesagt: Alles, was mit
Pflanzen zu tun hat), sondern auch ziemlich viel Information aus der
Mittelstufe aufgefrischt und mit einem etwas höheren Niveau und mehr
Detailwissen im Inhalt. Welche Lebewesen wohnen wo, wie groß ist die
ökologische Potenz und so weiter und so fort. Dieses Semesterthema
(häufig im dritten Semester gleich vor der Evolution angesprochen),
beruht ebenfalls wie die Evolution auf viel Detailwissen und im
Vergleich etwas mehr auf Anwendung von Prinzipien.

Biologische Verfahren

Ob
es sich nun um biologisch-botanische Verfahren wie die Chromatographie
handelt oder um forensische (Kriminal-Biologie) Verfahren wie die
Polymerase-Kettenreaktion PCR, hier findet ihr alle Verfahren der
Biologie noch einmal gesammelt, unabhängig von dem speziellen Thema, mit
welchem ihr mit den Verfahren bekannt gemacht werdet.

Inhaltsverzeichnis Biologie: